Was wir tun

Die Flüchtlingshilfe München leistet über ihre aktiven ehrenamtlichen Mitglieder, oft in Zusammenarbeit mit weiteren Aktiven und den Sozialdiensten vor Ort, auf verschiedene Weise Unterstützung (siehe auch unsere Jahresberichte für 2016, 2015 und 2014):Exif_JPEG_PICTURE

  • Deutsch- und Alphabetisierungskurse, aus denen heraus wir auch ein Lehr- und Lernheft entwickelt haben, das Sie kostenlos herunterladen können. Denn die Sprache ist der Schlüssel zur Teilnahme an unserer Gesellschaft.
  • Hausaufgabenhilfe für Schulkinder in Münchner Flüchtlingsunterkünften. Denn es ist wichtig, dass Flüchtlingskinder schnell und gut in der Schule zurechtkommen. Wir geben auch in Einzelfällen Unterstützung für Nachhilfe.
  • Ausflüge mit Flüchtlingen, zum Beispiel ins Deutsche Museum, in den Zoo, zu Konzerten, zu Sportereignissen, ins Theater, zum Stadtrundgang oder einfach nur in einen Park. Denn wir wollen, dass Flüchtlinge die Stadt kennenlernen und sich heimisch fühlen.
  • Freizeitangebote, z.B. Tanzkurse wie Breakdance oder ein Fitnessraum in der Bayernkaserne. Denn dies bietet die Möglichkeit, den stressigen Alltag zu vergessen und etwas Freude zu haben.
  • Unterstützung für Schwangere, junge Mütter und Neugeborene. Denn sie haben es besonders schwer und jedes Baby soll einen guten Start ins Leben haben. Neben praktischer Hilfe wie Umstands- und Babykleidung (Spenden gesucht) beraten wir Mütter in der Funkkaserne (sind dort aber für Flüchtlinge aus ganz München ansprechbar).Exif_JPEG_PICTURE
  • Materielle Hilfen, denn Flüchtlinge haben nur wenig Geld. Zum Beispiel finanzieren wir in begründeten Einzelfällen Fahrkarten, Einrichtungsgegenstände, Anwälte/innen und ähnliches. Außerdem finanzieren wir Brillen, da diese nur selten vom Staat finanziert werden, und unterstützen die Radlwerkstatt in der Bayernkaserne.

Hinterlasse eine Antwort